1.1.4. Die Korrektur des Winkels des Zuvorkommens der Zündung


Die Abb. 1-3. Der Oktan-Korrektor: 1 — der Körper; 2 — der oktan-Korrektor; 3 – die Mutter

Im Betriebszustand des Autos, manchmal entsteht je nach der Qualität des zurechtgemachten Brennstoffes die Notwendigkeit podkorrektirowat der Winkel des Zuvorkommens der Zündung. Der Moment der Zündung wird vom oktan-Korrektor 2 (die Abb. 1-3) des Zündverteilers, zulassend zu verringern korrigiert oder, den Winkel des Zuvorkommens der Zündung zu vergrössern. Die Zeichen "+" (das Zuvorkommen) und "–" (die Verspätung), aufgetragen auf der Skala des oktan-Korrektors, bezeichnen die Richtung seines Drehens.
Die Korrektur des Winkels des Zuvorkommens der Zündung führen Sie auf dem erwärmten Motor durch. Vor der Korrektur bemerken Sie die Lage mittler die Risiken des oktan-Korrektors auf dem Block der Zylinder. Bei der Bewegung nach dem ebenen Weg auf der geraden Sendung mit Geschwindigkeit 50 Kilometer je Stunde drücken Sie auf das Pedal des Gaspedals heftig. Wenn die unbedeutende und kurzzeitige Detonation dabei entsteht, so ist der Winkel des Zuvorkommens der Zündung richtig bestimmt. Bei der starken Detonation (der frühen Zündung) schwächen Sie die Mutter 3 (siehe die Abb. 1-3) und drehen Sie den Körper 1 auf 0,5–1 Teilung im Uhrzeigersinn (auf "–") um. Im Falle der Abwesenheit der Detonation (der Spätzündung) drehen Sie den Körper 1 auf 0,5–1 Teilung gegen den Uhrzeigersinn (auf "+") um.
Nach der Korrektur ziehen Sie die Mutter 3 fest und prüfen Sie wieder die Richtigkeit des Momentes der Zündung bei der Bewegung.