6.1.5. Die Prüfung und die Regulierung des Spielraums im Eingriff des Werbefilmes mit dem Wurm des Steuermechanismus

Überzeugt, dass es keine axiale Umstellung des Wurms in den Lagern gibt, vom Abzieher А.47035 wypressujte die Finger der Kugelgelenke aus den Öffnungen in soschke und schalten Sie des Luftzuges von soschki aus, dabei die gerade Lage der Vorderräder aufsparend.
soschku für den Kopf schüttelnd, prüfen Sie, ob es keinen Spielraum im Eingriff des Werbefilmes und des Wurms gibt. Innerhalb der Wendung des Steuerrads auf 30 ° zu jeder Seite von der neutralen Lage, des Spielraums, d.h. soll der deutliche freie Lauf soschki, nicht sein.

Die Abb. 6-2. Der Schnitt kartera des Steuermechanismus: 1 — die Platte der Regelungsschraube der Welle soschki; 2 — die Regelungsschraube der Welle soschki; 3 — die Mutter der Regelungsschraube; 4 — der Pfropfen maslonaliwnogo die Öffnungen; 5 — der Deckel kartera des Steuermechanismus; 6 — der Wurm; 7 — karter des Steuermechanismus; 8 — soschka; 9 — die Mutter der Befestigung soschki zur Welle; 10 — die Scheibe spannkräftig; 11 — das Netz der Welle soschki; 12 — die Buchse der Welle soschki; 13 — die Welle soschki; 14 — der Werbefilm der Welle soschki; 15 — die Welle des Wurms; 16 — das obere Kugellager; 17 — das untere Kugellager; 18 — die Regelungsverlegungen; 19 — der untere Deckel des Lagers des Wurms; 20 — die Achse des Werbefilmes; 21 — das Kugellager des Werbefilmes; 22 — das Netz der Welle des Wurms; In, Mit — das Zeichen

Wenn der freie Lauf soschki empfunden wird, schwächen Sie die Mutter 3 (die Abb. 6-2) der Regelungsschraube und, die Sperrscheibe aufgehoben, kehren Sie die Regelungsschraube 2 bis zur Beseitigung des Spielraums um. Die Regelungsschraube ziehen Sie zu sehr nicht fest. Dann, an die Regelungsschraube vom Schraubenzieher haltend, ziehen Sie die Mutter 3 fest.
Überzeugt, dass soschka nicht den Platz wechselt, verbinden Sie mit ihr die Finger der Kugelgelenke. Prüfen Sie die Bemühung der Wendung des Steuerrads. Wenn es 196 N übertritt (schwächen Sie 20 kgs), die Regelungsschraube 2.