9.9.1. Die Prüfung, die Korrektur

Die Prüfung und die Korrektur der Details und der Elemente der Karosserie wird auf dem Unfall-Kfz meistens gefordert.

Die Abb. 9-28. Die Punkte der Befestigung der Knoten des Fahrgestells: 0 — die grundlegende Linie; 1 — die obere Befestigung des Heizkörpers; 2 — die Befestigung kartera des Steuermechanismus und des Pendelhebels; 3 — die Achse der Pedale der Kupplung und der Bremse; 4 — das Zentrum des Steuermechanismus; 5 — das Zentrum des Hinterrades; 6 — die Befestigung der Dämpfer der hinteren Aufhängung; 7 — die hintere Befestigung des Dämpfers; 8 — die Vorderbefestigung des Dämpfers; 9 — die Befestigung der querlaufenden Stange der hinteren Aufhängung; 10 — die Achse der Hinterräder; 11 — die Befestigung der oberen längslaeufigen Stangen der hinteren Aufhängung; 12 – die Befestigung der unteren längslaeufigen Stangen der hinteren Aufhängung; 13 — das Zentrum des Vorderrads; 14 — der Punkt der Befestigung des Querbalkens der Vorderachsfederung; 15 — die Befestigung des Stabilisators der querlaufenden Immunität; 16 — die untere Befestigung des Heizkörpers; 17 — die Achse des Autos; 18 — die obere Befestigung des Heizkörpers; 19 — die hintere Befestigung der Kraftanlage; 20 — die Befestigung der Stütze kardannogo der Welle; 21 — die Befestigung der Dämpfer der hinteren Aufhängung

Die Abb. 9-29. Die Prüfpunkte der Prüfung des Fußbodens der Karosserie: 0 — die Linie des Abzählens; 1 — die Kreuzung der Achsen der Vorderbolzen der Befestigung des Stabilisators der querlaufenden Immunität mit den Oberflächen der Holme; 2 — das Zentrum der Achsen der unteren Bolzen der Befestigung kartera des Steuermechanismus und des Trägers des Pendelhebels; 3 — die Kreuzung der Zentren der technologischen Vorderöffnungen des Vorderfußbodens mit den Oberflächen der Holme; 4 — die Kreuzung der hinteren technologischen Öffnungen der Holme des Vorderfußbodens mit den Oberflächen der Holme; 5 — das Zentrum der Achsen der Bolzen der Befestigung der unteren längslaeufigen Stangen; 6 — das Zentrum der Achsen der Befestigung der oberen längslaeufigen Stangen; 7 — die Kreuzung der Achse des Bolzens der Befestigung der querlaufenden Stange mit dem Träger der Karosserie; 8 — die Kreuzung des Zentrums der hinteren technologischen Öffnung des zentralen Verstärkers des hinteren Fußbodens mit der Oberfläche des Verstärkers; 9 — das Zentrum der Achsen der Vorderbolzen der Befestigung des Stabilisators der querlaufenden Immunität; 10 — die Kreuzung der Zentren der Achsen der unteren Bolzen der Befestigung kartera des Steuermechanismus und des Trägers des Pendelhebels mit den Oberflächen der Schutzbleche der Holme; 11 — die Zentren der technologischen Vorderöffnungen der Holme des Vorderfußbodens; 12 — die Zentren der hinteren technologischen Öffnungen der Holme des Vorderfußbodens; 13 — die Kreuzung der Achsen der Bolzen der Befestigung der unteren längslaeufigen Stangen mit den äusserlichen Oberflächen der Träger der Karosserie; 14 — die Kreuzung der Achsen der Bolzen der Befestigung der oberen längslaeufigen Stangen mit den äusserlichen Oberflächen der mittleren Holme; 15 — die Kreuzung der Achse des Bolzens der Befestigung der querlaufenden Stange mit dem Träger der Karosserie; 16 — das Zentrum der hinteren technologischen Öffnung des zentralen Verstärkers des hinteren Fußbodens; 17 — die längslaeufige Achse des Autos

Die Abb. 9-30. Die Anlage für die Kontrolle und die Reparatur der Karosserien mit der Verwendung für die Korrektur: 1 — der Rahmen der Anlage; 2 — die Karosserie des Autos; 3 — der Träger der Befestigung des Querbalkens der Vorderachsfederung; 4 — der Träger der Befestigung des Stabilisators der querlaufenden Immunität; 5 — die Verwendung für die Korrektur mit dem Pfeil und der hydraulischen Einrichtung

Die Kontrolle der Geometrie der Punkte der Befestigung der Knoten des Fahrgestells (die Abb. 9-28), sowie die Prüfung der Prüfpunkte des Fußbodens der Karosserie (die Abb. 9-29) können auf der Anlage für die Kontrolle und die Reparatur der Karosserien (die Abb. 9-30) erfüllt sein.
Die Korrektur der deformierten Karosserien kann mit Hilfe der Vorrichtungen für die Korrektur durchgeführt sein. Die Verwendung wird auf dem Rahmen der Anlage seitens des deformierten Teiles der Karosserie gefestigt.
Bei der Anlage werden die Deformationen entfernt:
— Des Fußbodens der Karosserie;
— Der Vorder- und hinteren Holme;
— Der Schutzbleche der Vorderflügel;
— Der Vorder- und zentralen Theken;
— Des Fußbodens des Gepäckraumes;
— Der Paneele peredka und sadka die Karosserien;
— Der äusserlichen und inneren Bogen der Hinterräder.
Die Beschädigungen der Karosserie können am meisten verschieden sein. Deshalb sollen die Regeln der Reparatur für jeden abgesonderten Fall, am meisten herankommend für diese Beschädigungen sein.
Fast muss man für alle Fälle der Beschädigungen einige Details abnehmen, um die Beschädigungen aufzudecken, zu korrigieren und die Karosserie zu prüfen. Für die Fälle der ernsten Beschädigungen entfernen allen legkos'emnyje inner obiwotschnyje die Teile, um die Messung, die Kontrolle und die Anlage hydraulisch oder der Schraubenwinden für die Beseitigung der Verkantungen und der Durchbiegungen zu erleichtern.

Die Abb. 9-31. Die linearen Informationsumfänge der Öffnungen der Wind- und hinteren Fenster

Von der Korrektur muss man die ursprünglichen linearen Umfänge des Gerüstes der Karosserie wieder herstellen. Die diagonalnyje Umfänge der Öffnungen der Fenster sollen für das Windfenster (die Abb. 9-31) 1375±4 mm, für hinter — 1322+4–2 mm bilden. Die Entfernungen zwischen den Flanschen der Öffnungen der Fenster nach der Achse des Autos sollen für das Windfenster 537+3 mm, für hinter — 509+3 mm gleich sein.
Der Unterschied diagonalnych der Umfänge der Öffnungen der Wind- und hinteren Fenster, sowie der Öffnungen der Motorhaube, des Deckels des Gepäckraumes einer Karosserie soll 2 mm nicht übertreten.
Am oftesten wird bei der Reparatur des Gerüstes der Ersatz der Flügel, der Paneele des Dachs, peredka und sadka gefordert. Die Methoden des Ersatzes und der Reparatur dieser Details kann man für die Grundlage bei der Reparatur und anderer Details der Karosserie nehmen. Man muss auch die Anordnung der geschweißten Nahten wissen.