3.11.1. Die Regulierung des Spielraums zwischen den Hebeln und den Fäustchen der Kurvenwelle

Die Spielraüme regulieren Sie auf dem kalten Motor, vorläufig die Spannung des Riemens reguliert. Nach der Regulierung soll der Spielraum 0,14–0,17 mm sein.
Die Regulierung erzeugen Sie in der folgenden Ordnung:
— Drehen Sie die Kurbelwelle im Uhrzeigersinn bis zum Zusammenfallen des Zeichens auf dem Sternchen der Kurvenwelle mit dem Zeichen auf dem Körper der Lager um, was dem Ende des Taktes der Kompression im vierten Zylinder entsprechen wird. In dieser Lage wird der Spielraum beim Abschlußventil des 4. Zylinders (dem 8. Fäustchen) und des Einlassventiles des 3. Zylinders (des 6. Fäustchens) reguliert;
— Schwächen Sie die Kontermutter des Regelungsbolzens des Hebels;

Die Abb. 3-54. Die Prüfung des Spielraums zwischen den Hebeln und den Fäustchen der Kurvenwelle:
1 — schtschup А.95111; 2 — der Regelungsbolzen;
3 — die Kontermutter des Regelungsbolzens

— Stellen Sie zwischen dem Hebel und dem Fäustchen der Kurvenwelle flach schtschup А.95111 von der Dicke 0,15 mm ein und vom Schraubenschlüssel wickeln Sie oder otwertywajte den Bolzen mit der nachfolgenden Verzögerung der Kontermutter ein, bis bei der festgezogenen Kontermutter schtschup mit dem leichten Klemmen (der Abb. 3-54) eingehen wird;
— Nach der Regulierung des Spielraums beim Abschlußventil des 4. Zylinders und des Einlassventiles des 3. Zylinders drehen Sie die Kurbelwelle auf 180 ° konsequent um und regulieren Sie die Spielraüme, die Folge beachtend, die in der Tabelle 3-5 angegeben ist.