10.3.1.2. Die elektronische Steuereinheit


Die Abb. 10-13. Das Schema des Systems der Einspritzung: 1 — der Tank; 2 — die Elektrokraftstoffpumpe mit dem Sensor des Niveaus des Brennstoffes; 3 — die reichende Magistrale; 4 — die Ausflußmagistrale; 5 — der Brennstofffilter; 6 — das Einlassrohr mit dem Elektroheizapparat; 7 — der Regler des Drucks; 8 — der Sensor der Lufttemperatur; 9 — der Motor; 10 — der Abschlußstutzen des Systems der Abkühlung; 11 — der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit; 12 — der Regler des Leerlaufs; 13 — der Sektor des Antriebes drosselnoj saslonki; 14 — die Düse; 15 — die Anlage der zentralen Einspritzung; 16 — das Relais des Heizapparats des Einlassrohres; 17 — der Luftfilter; 18 — der Sensor der Lage drosselnoj saslonki; 19 — der Sensor der Konzentration des Sauerstoffs; 20 — der Abschlußkollektor; 21 — der Sensor des absoluten Drucks; 22 — der Hörer der Auswahl der Verdünnung; 23 — die Getriebe; 24 — der katalytische Neutralisationsbehälter; 25 — der Sensor der Geschwindigkeit; 26 — die Kontrolllampe "CHECK ENGINE"; 27 — die elektronische Steuereinheit; 28 — das Relais des Einschlusses der Elektrokraftstoffpumpe

Die elektronische Steuereinheit (EBU) 27 (die Abb. 10-13), gelegen unter dem Gepäckkasten, ist ein verwaltendes Zentrum des Systems der Einspritzung des Brennstoffes. Er bearbeitet die Informationen von verschiedenen Sensoren ununterbrochen und verwaltet die Systeme, die die Giftigkeit der durcharbeitenden Gase und die Betriebskennziffern des Autos beeinflussen.
In die Steuereinheit handeln die nächsten Informationen:
— Über die Lage und die Frequenz des Drehens der Kurbelwelle;
— Über den absoluten Druck der Luft;
— Über die Lufttemperatur;
— Über die Temperatur der kühlenden Flüssigkeit;
— Über die Lage drosselnoj saslonki;
— Über den Inhalt des Sauerstoffs in den durcharbeitenden Gasen;
— Über die Anstrengung im Bordnetz des Autos;
— Über die Geschwindigkeit des Autos;
— Über die Anfrage auf den Einschluss der Klimaanlage (wenn ist er auf dem Auto bestimmt);
— Das Signal vom oktan-Potentiometer.
Aufgrund der bekommenen Informationen verwaltet der Block die folgenden Systeme und die Geräte:
— topliwopodatschej (die Düse und die Elektrokraftstoffpumpe);
— Von der Zündanlage;
— Vom Regler des Leerlaufs;
— Von der Elektroanwärmung des Einlassrohres;
— Vom Adsorber des Systems ulawliwanija parow des Benzins;
— Vom Lüfter des Systems der Abkühlung des Motors;
— muftoj des Kompressors der Klimaanlage (wenn ist er auf dem Auto);
— Vom System der Diagnostik.
Die Steuereinheit nimmt die Abgabeketten (die Düse, verschiedene Relais, usw.) mittels ihres Schlusses auf die Masse durch die Abgabetransistoren der Steuereinheit auf. Die einzige Ausnahme — die Kette des Relais der Brennstoffpumpe. Nur reicht auf das Wickeln dieses Relais EBU die Anstrengung +12 W
Die Steuereinheit hat das eingebaute System der Diagnostik. Er kann die Defekte in der Arbeit des Systems unterscheiden, über sie den Fahrer durch die Kontrolllampe "CHECK ENGINE benachrichtigend". Außerdem bewahrt er die diagnostischen Kodes, die die Gebiete des Defektes bezeichnen, um den Experten in der Durchführung der Reparatur zu helfen.
Das Gedächtnis. In der elektronischen Steuereinheit existiert zwei Arten des Gedächtnisses: der operative Speicher (der RaM) und der einmalig programmierte ständige Speicher (PPSU).
Der operative Speicher ist "der Notizblock" der elektronischen Steuereinheit. Der Mikroprozessor EBU verwendet es für die vorübergehende Aufbewahrung der gemessenen Kennwerte für die Berechnungen und für die Zwischeninformationen. Der Mikroprozessor kann zu ihm die Daten notwendigerweise beitragen oder, sie auslesen.
Der integrierte Schaltkreis des RaMs ist auf der Druckzahlung EBU fertig montiert. Dieses Gedächtnis ist flüchtig und fordert eine ununterbrochene Ernährung für die Erhaltung. Bei der Unterbrechung der Abgabe einer Ernährung werden die diagnostischen in des RaMs enthalten seienden Kodes der Defekte und die Rechendaten gewaschen.
Der programmierte ständige Speicher. In PPSU befindet sich das allgemeine Programm, in dem die Reihenfolge der Arbeiterabteilungen (die Algorithmen der Verwaltung) und verschiedene kalibrowotschnaja die Informationen enthalten ist. Diese Informationen liefern von sich die gegebenen Verwaltungen der Einspritzung, der Zündung, dem Leerlauf u.ä., die von der Masse des Autos, des Typs und der Motorleistung, von den Übertragungsbeziehungen der Transmission und anderer Faktoren abhängen. PPSU nennen noch als der Speicher der Kalibrierungen.

Die Abb. 10-14. Die elektronische Steuereinheit: 1 — die elektronische Steuereinheit; 2 — der programmierte ständige Speicher (PPSU); 3 — der Deckel

Der Inhalt PPSU kann nach dem Programmieren nicht geändert sein. Dieses Gedächtnis braucht eine Ernährung für die Erhaltung der in ihr aufgezeichneten Informationen nicht, die bei der Abschaltung einer Ernährung nicht gewaschen wird, d.h. dieses Gedächtnis ist nicht flüchtig. PPSU wird im Netz auf der Zahlung EBU (der Abb. 10-14) festgestellt und kann aus EBU herausgenommen werden und, ersetzt werden.
PPSU individuell für jede Komplettierung des Autos, obwohl auf verschiedenen Modellen der Autos ein und derselbe vereinheitlicht EBU verwendet sein kann. Deshalb ist es beim Ersatz PPSU wichtig, die richtige Nummer des Modells und der Komplettierung des Autos festzustellen. Und beim Ersatz defekt EBU muss man vorig PPSU (wenn es intakt) abgeben.