3.14.2. Die Brennstoffpumpe


Die Abb. 3-79. Die Brennstoffpumpe: 1 – nagnetatelnyj der Stutzen; 2 – der Filter; 3 – der Körper; 4 – der aufsaugende Stutzen; 5 – der Deckel; 6 – das aufsaugende Ventil; 7 – der Luftzug; 8 – der Hebel des Handhinzupumpens; 9 – die Feder;
10 – der Exzentriker; 11 – die Balancierstange; 12 – der Hebel des mechanischen Hinzupumpens; 13 – der untere Deckel; 14 – die innere fernbetätige Verlegung; 15 – die äusserliche fernbetätige Verlegung; 16 – nagnetatelnyj das Ventil

Die Einrichtung der Brennstoffpumpe ist auf der Abb. 3-79 vorgeführt.
Die Prüfung der Pumpe
Die ungenügende Füllung des Vergasers vom Benzin kann vom Defekt der Brennstoffpumpe, sowie von der Verunreinigung oder der Beschädigung der Rohrleitungen abhängen.
Um den Grund des Defektes zu finden, schalten Sie den Schlauch von nagnetatelnogo des Stutzens 1 aus und prüfen Sie mit Hilfe des Hebels 8 Hand- Hinzupumpens des Brennstoffes, ob der Brennstoff gereicht wird. Wenn es keinen Brennstoff gibt, so schalten Sie den Schlauch vom aufsaugenden Stutzen 4 aus und prüfen Sie, ob die Verdünnung auf dem Ausgang dieses Stutzens entsteht. Wenn es die Verdünnung gibt, ist jener die Rohrleitung, und offenbar beschädigt wenn gibt es — ist jenes die Pumpe fehlerhaft.
Die zusätzlich Brennstoffpumpe kann man am Stand prüfen. Die Walze des Antriebes, die ekszentrissitet das Fäustchen 1,25±0,02 mm hat, mit der Frequenz 2000±40 der Minen-1 drehend, prüfen Sie die Abgabe der Pumpe (soll nicht weniger 54 l/tsch bei 20±5°С sein) und den Druck des Drückens, der 23–30 kpa (2,3–3,0 m der Wassersäule) bei der Nullabgabe sein soll. Bei der Verdächtigung auf den Defekt ordnen Sie die Pumpe und prüfen Sie seine Details.
Die Auseinandersetzung, die Reinigung und die Prüfung der Details
Für die Auseinandersetzung der Pumpe wenden Sie den Bolzen der Befestigung des Deckels 5 ab, nehmen Sie den Deckel und den Filter 2 ab. Dann wenden Sie die Schrauben der Befestigung des Körpers zum unteren Deckel ab, trennen Sie sie, nehmen Sie den Knoten der Zwerchfelle und die Feder heraus.
Waschen Sie vom Benzin alle Details und produjte von der zusammengepressten Luft aus.
Prüfen Sie die Ganzheit der Federn der Pumpe.
Prüfen Sie, ob es kein Einklemmen der Ventile gibt. Prüfen Sie die Zwerchfelle. Auf ihnen sollen die Risse oder das Erhärten nicht sein.
Nach der Prüfung alle abgenutzten oder beschädigten Details ersetzen Sie neu. Die beschädigten Verlegungen der Pumpe ersetzen Sie neu und vor der Anlage schmieren Sie mit der feinen Schicht des Schmierens ein.
Die Anlage der Pumpe auf den Motor
Für die richtige Anlage der Brennstoffpumpe verwenden Sie zwei drei untenerwähnter Verlegungen: Und der Dicke 0,27–0,33 mm; In die Dicke 0,70–0,80 mm; Mit der Dicke 1,10–1,30 mm.

Die Abb. 3-80. Das Schema der Kontrolle und der Regulierung wystupanija tolkatelja des Antriebes der Pumpe: Und — die Verlegung von der Dicke 0,27–0,33 mm; In — die Verlegung von der Dicke 0,70–0,80 mm; d-wystupanije tolkatelja

Das Schema der Anlage der Pumpe ist auf der Abb. 3-80 vorgeführt. Die Anlage erzeugen Sie in der folgenden Ordnung.
Stellen Sie teploisoljazionnuju prostawku auf den Block der Zylinder fest, zwischen ihnen die Verlegung gestellt Und, und unterbringen Sie auf die Ebene, die mit der Pumpe verknüpft wird, die Verlegung W.Prispossoblenijems 67.7834.9506 messen Sie die Entfernung d (die minimale Größe, auf die tolkatel, bestimmt von der langsamen Wendung der Kurbelwelle auftritt). Wenn sich der Umfang d in den Grenzen 0,8–1,3 mm befindet, so festigen Sie die Pumpe auf dem Motor, wenn es d 0,8 als mm gibt, die Verlegung In ersetzen Sie mit der Verlegung Und; wenn es d als 1,3 als mm gibt, so ersetzen Sie die Verlegung In mit der Verlegung S.Jeschtsche Rass prüfen Sie den Umfang d und festigen Sie die Pumpe auf dem Motor. Zwischen dem Block der Zylinder und teploisoljazionnoj prostawkoj immer soll die Verlegung A sein